Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen beziffert mögliche Fördersumme für Stadthalle auf 8,7 Mio. Euro

Eine weitere Hürde für das Zukunftsprojekt „Stadthalle“ ist genommen. Mit Schreiben vom 8. November 2016 hat das Landesamt für Bauen und Verkehr der Stadt Finsterwalde das Ergebnis der baufachlichen Prüfung des Projektes Stadthalle durch den Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) mitgeteilt. Aus Sicht der Prüfbehörde ist für den Neubaukomplex „Konzerthalle/Eingangsbereich“ und für den Sanierungsteil „Shedhalle und Denkmalbereich“ eine Fördersumme von insgesamt 8,7 Mio. Euro möglich.


Prüfkriterien für die baufachliche Prüfung waren die Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit von Planung und Konstruktion sowie die Angemessenheit der Kosten. In dem 14-seitigen Gutachten heißt es unter anderem: „Die für das Bauwerk gewählte technische Planung wird seitens des BLB ausdrücklich als wirtschaftliche und nachhaltige Lösung befürwortet. Mit den elektrotechnischen Installationen und Anlagen wird es ermöglicht, das Gebäude multifunktional zu nutzen. Alle sicherheitsrelevanten Anlagenteile entsprechend den Forderungen und sind erforderlich. „Für die Bürger der Stadt Finsterwalde und für mich persönlich ist das eine großartige Nachricht. Sollten diese Empfehlungen vom Fördermittelgeber weitestgehend berücksichtigt werden, liegen wir damit weit über der von uns umsichtig anvisierten 50-prozentigen Förderung der Investitionssumme“, sagt Bürgermeister Jörg Gampe.
Als förderfähige Kosten wurden im Rahmen der baufachlichen Prüfung seitens des BLB insgesamt 9,6 Mio. Euro, von den 11,07 Mio. Euro durch die Stadt Finsterwalde eingereichten Baukosten, festgestellt.
In den zurückliegenden beiden Monaten haben in Zusammenarbeit mit der ILB die Startberatungen mit den ausgewählten Kooperationen des Stadt-Umland-Wettbewerbes stattgefunden. Im Rahmen der Termine wurden die Fördermöglichkeiten für die in Aussicht gestellten EFRE-Mittel in Bezug auf die NESUR-Richtlinie 2014-2020 erörtert. Zur Umsetzung des Hauptvorhabens „Stadthalle Finsterwalde“ der Kooperation „Sängerstadt und Elbe-Elster-Land“ gab es bereits im November 2015 ein erstes Gespräch mit Vertretern der beteiligten Ministerien sowie der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB).
Um über die weitere Vorgehensweise des Projektes, nach dem Bürgerentscheid, aber auch über die weiteren EFRE-Projekte der Kooperation zu beraten, ist für den 30. November ein Termin mit den Vertretern der Kooperation „Sängerstadt und Elbe-Elster-Land“ und dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung sowie der ILB in Potsdam vorgesehen.

Förderverein Stadthalle Finsterwalde

 

Gründung

21. April 2016

Ziel

Zweck des Vereins ist die Förderung der Stadthalle Finsterwalde und die Belebung und Entwicklung der Kunst und Kultur in der Sängerstadt, insbesondere durch Veranstaltungen in dem Gebäude der Stadthalle.    

Vorstand

Rainer Willems (Vorsitzender)
Uwe Boche
Petra Kröger-Schumann
Lothar Thor
Gabriele Krink
Manfred Schäfer
Siegfried Fritsche
Nassib Ahmadieh
Bürgermeister Jörg Gampe
Stadtverordnete Marlies Homagk

Kontakt

Förderverein der Finsterwalder Stadthalle
Rainer Willems
Vorsitzender
PF 1118
03231 Finsterwalde

Mobil: 01520 171 96 52
Mail: willems.rainer@gmx.de

Beitrittserklärung