Die Sänger und das Sängerlied

Die Finsterwalder Sänger sagen Ihnen ein herzliches Willkommen in der Sängerstadt Finsterwalde. Die Geschichte der Finsterwalder Sangestradition reicht weit zurück. In ganz Deutschland bekannt ist das Sängerlied aus einer mehr als 100 Jahre alten Burleske von Wilhelm Wolff. Mehr dazu erfahren Sie in einer Dauerausstellung im Sänger- und Kaufmannsmuseum. Wenn Sie die Sängerstadt Finsterwalde besuchen, nimmt Sie gern einer unserer Sänger auf einen Stadtspaziergang mit. Chöre, Musikgruppen, eine hervorragende Musikschule und natürlich das Finsterwalder Sängerfest "erzählen" von der Sanges- und Musikfreude in Finsterwalde. 

 

 

Das Finsterwalder Sängerlied

Wir sind die Sänger von Finsterwalde, wir leb'n und sterben für den Gesang.

Dass wir die Sänger sind, das weiß ein jedes Kind,

wir leb'n und sterben für den Gesang.

Als unsere Väter noch Burschen waren,

da pflegten Sie schon das deutsche Lied.

Es sangen Tischler, und auch die Bäcker,

der Lehrer, Amtsrichter, Kaufmann, Schmied.

Die Weber fuhren zum Markt nach Leipzig.

Singvögel nahmen Sie mit ins Land.

Das waren die Sänger von Finsterwalde,

Sie wurden bald in der Welt bekannt.

Kultur und Städtepartnerschaft

Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde
Frau Jeske 03531 783 502
Schlosshof, Eingang G, Zi. 208

E-Mail: kultur@finsterwalde.de

Dienstag 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung