31. März, Freitag - Finsterwalder Kammermusik Festival / Duo Zmeck und Ahmadieh

Zum Auftaktkonzert des Finsterwalder Kammermusik Festivals am 31. März präsentiert die künstlerische Leitung des Festivals, Johanna Zmeck (Piano) und Nassib Ahmadieh (Violoncello), unter dem Titel „Beethoven – Tradition, Revolution, Neuland!“ drei Sonaten für Cello und Klavier aus den drei Schaffensperioden des Komponisten. Bekannt ist die Sonate in g-Moll op. 5, die zu Beethovens frühen Werken zählt. Er widmete sie dem Musik- und Kunstliebhaber Friedrich Wilhelm II. von Preußen, an dessen Hof Beethoven auch musizierte.

 

Programm

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Sonate in g-Moll op. 5, Nr. 2
Sonate in C-Dur op. 102, Nr. 1
Sonate in A-Dur op. 69

31. März 2017, 19.30 Uhr, Logenhaus, Kirchhainer Straße 20, Tickets unter www.finsterwalder-kammermusik.de, www.reservix.de, Touristinformation im Rathaus am Markt 1, Finsterwalde


02. April, Sonntag - Finsterwalder Kammermusik Festival / Pelleas Ensemble

Im Rahmen des Finsterwalder Kammermusik Festivals erwartet die Stadt Finsterwalde am 2. April das Pelleas-Ensemble aus Berlin. Das Ensemble, bestehend aus Oboe, Violine, Viola und Violoncello, unternimmt mit den Zuhörern einen spannenden Streifzug durch die Musikgeschichte. Neben Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Hans Gál und Benjamin Britten präsentieren sie Beethovens Streichtrio op. 9 in D-Dur. Das Ensemble hat sich im Frühjahr 2013 in Berlin gegründet und gibt seit dem Konzerte nicht nur in ganz Deutschland. Die vier jungen Musiker, die sowohl freischaffend als auch in namhaften Orchestern wie der Staatskapelle Dresden, der Staatskapelle Weimar und dem Scottish Chamber Orchester engagiert sind, treffen sich mehrmals pro Jahr um das Repertoire für Oboenquartett zu erarbeiten und aufzuführen.


Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Quartett in F-Dur KV 370

Hans Gál (1890 – 1827)
Trio für Oboe, Violine und Bratsche

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Streichtrio D-Dur op.9, Nr. 2

Benjamin Britten (1913 – 1976)
Fantasy Quartet op.2

02. April 2017, 17.00 Uhr, Logenhaus, Kirchhainer Straße 20, Tickets unter www.finsterwalder-kammermusik.de, www.reservix.de, Touristinformation im Rathaus am Markt 1, Finsterwalde

07. April, Freitag - Finsterwalder Kammermusik Festival / Damon Nestor Ploumis singt Beethoven-Lieder

„An die ferne Geliebte“ heißt das Programm eines Liederabends, zu dem Damon Nestor Ploumis am 7. April 2017 in die Sängerstadt Finsterwalde einlädt.
Zu Gehör bringt der Bass-Bariton Lieder von Ludwig van Beethoven, Jacques Ibert und Maurice Ravel. Auch griechische Volkslieder stehen auf dem Programm. Nach einem Stipendium der Europäischen Gemeinschaft für Gesangsunterricht in Athen beendete er seine Gesangsausbildung mit einem Diplom der Academy of Vocal Arts in Philadelphia, USA. Von 2001 bis 2003 war er Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater in Weimar. Hiernach folgten Engagements in Stockholm, Helsinki, New York und auf Zypern. Gastverträge führen ihn regelmäßig in die USA, Österreich oder die Schweiz. Seit Sommer 2008 leitet er das »Lyric Opera Studio in Weimar«, das gegenwärtig von 70 Studenten aus den USA, Kanada und ganz Europa besucht wird.


Programm

Lieder von
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Jaques Ibert (1890 – 1962)
Maurice Ravel (1875 – 1937)
Griechische Volkslieder
u.a.

07. April 2017, 19.30 Uhr, Logenhaus, Kirchhainer Straße 20, Tickets unter www.finsterwalder-kammermusik.de, www.reservix.de, Touristinformation im Rathaus am Markt 1, Finsterwalde

17. April, Ostermontag - Finsterwalder Kammermusik Festival / Mejo-Quartett

Das Mejo-Quartett präsentiert gemeinsam mit Pianistin Johanna Zmeck am Ostermontag, 17. April 2017, ein kammermusikalisches Programm, in dessen Mittelpunkt das 7. Streichquartett F-Dur aus den Rasumowsky-Quartetten von Ludwig van Beethoven (1170 – 1827) steht. Die Quartette waren Auftragswerke des russischen Fürsten Andrei Kirillowitsch Rasumowski. Daum klingen in ihnen russische Töne an. In musikalischer Hinsicht erforschte Beethoven in den Rasumowsky-Quartetten einen neuen Weg, der später sein kammermusikalisches Schaffen prägte.
Das erweiterte Ensemble präsentieren außerdem das Klavierquintett f-Moll von Johannes Brahms (1833 – 1897). Brahms’ Klavierquintett zählt nicht nur zu den größten Werken für diese Gattung, es ist gleichzeitig auch einer der Höhepunkte in Brahms’ Kammermusikschaffen.
Die Musiker des Mejo Quartetts sind Mitglieder der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, wo sie in vorderen Positionen engagiert sind. Nach einer ersten eher zufälligen kammermusikalischen Zusammenarbeit im Jahr 2010, entwickelte sich bald eine regelmäßige Proben- und Konzerttätigkeit. Seitdem hat sich das Mejo Quartett zum festen Bestandteil des Chemnitzer Musiklebens entwickelt. Schwerpunkte im Repertoire bilden selten aufgeführte Werke der Spätromantik. Namenspatron des Quartetts ist der Begründer der Chemnitzer Orchesterkultur Wilhelm August Mejo (1791-1886). Dem Finsterwalder Publikum ist das Mejo-Quartett bereits vom Kammermusik Festival 2014 bekannt.


Programm

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
7. Streichquartett F-Dur op. 59, Nr. 1
„Rasumowsky-Quartett“
Johannes Brahms (1833 – 1897)
Klavierquintett f-Moll op. 34
u.a.

Ostermontag, 17. April 2017, 17.00 Uhr, Logenhaus, Kirchhainer Straße 20, Tickets unter www.finsterwalder-kammermusik.de, www.reservix.de, Touristinformation im Rathaus am Markt 1, Finsterwalde

23. April, Sonntag - Finsterwalder Kammermusik Festival / Oberon-Trio

Das Oberon-Trio begrüßt das Festivalpublikum am 23. April mit schwungvollen Werken für Violine, Cello und Klavier. So zum Beispiel mit dem Beethoven-Trio B-Dur op. 11, das seinen Beinamen „Gassenhauer-Trio“ aufgrund seines dritten Satzes erhielt. In diesem ist ein Thema aus der komischen Oper L’amor marinaro (der Korsar aus Liebe) von Joseph Weigl verarbeitet.
Außerdem bringen die drei Musiker Werke von Charles Ives und Joseph Haydn zu Gehör. In dem im Jahr 2006 gegründeten Oberon Trio verbinden sich drei Musiker, die sich höchst erfolgreich in der internationalen Musikszene etabliert haben, zu einer faszinierenden Einheit: die als Kammermusikerin, Konzertmeisterin und Solistin gefragte Geigerin Henja Semmler, die Cellistin Antoaneta Emanuilova mit ihrer regen Konzert- und Unterrichtstätigkeit sowie zahlreichen Engagements als Solocellistin führender Orchester und der Pianist Jonathan Aner, Professor für Klavierkammermusik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.
Diese drei Künstler teilen ihre Leidenschaft für die Kammermusik und für das Klaviertrio-Repertoire - und sie teilen diese auch mit ihren Zuhörern, die sie mit Poesie und Klangfülle verzaubern.


Programm

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Trio B-Dur op. 11 „Gassenhauer“

Charles Ives (1874 – 1954)
Trio

Joseph Haydn (1833 – 1897)
Trio Es-Dur Hob. XV: 29

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Variationen über „Ich bin der Schneider Kakadu“ G-Dur op. 121a

Sonntag, 23. April 2017, 17.00 Uhr, Logenhaus, Kirchhainer Straße 20, Tickets unter www.finsterwalder-kammermusik.de, www.reservix.de, Touristinformation im Rathaus am Markt 1, Finsterwalde

29. April, Samstag - Finsterwalder Kammermusik Festival / Blechbläserensemble OPUS 4

Erstmals in der Geschichte des Finsterwalder Kammermusik Festivals wird ein reines Blechbläserensemble zu erleben sein. Das Posaunenquartett OPUS 4 präsentiert am 29. April das Abschlusskonzert in der Trinitatiskirche. Im Programm der vier Posaunisten des Leipziger Gewandhausorchesters sind Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, George Gershwin und anderen vereint. Das Posaunenquartett OPUS 4 mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig wurde 1994 gegründet. Heute besteht das Ensemble aus dem Leiter Jörg Richter, Mitbegründer Dirk Lehmann, beide vom Gewandhausorchester zu Leipzig, dem freischaffenden Musiker Stephan Meiner, und Wolfram Kuhnt, Mitglied der Staatskapelle Halle.


Programm

Werke von Bach, Beethoven, Gershwin u.v.m.

Samstag, 29. April 2017, 17.00 Uhr, Trinitatiskirche, Kirchplatz, Finsterwalde, Tickets unter www.finsterwalder-kammermusik.de, www.reservix.de, Touristinformation im Rathaus am Markt 1, Finsterwalde

Veranstaltungen melden

Wenn Sie in Finsterwalde eine Veranstaltung planen und diese im Flyer aufgenommen werden soll, senden Sie Ihre Daten bis jeweils vier Wochen vor Quartalsbeginn an kultur@finsterwalde.de

Kultur- und Stadtmarketing

Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde
Frau Jeske 03531 783 502
Schlosshof, Eingang G, Zi. 208

E-Mail: kultur@finsterwalde.de

Dienstag 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Flyer herunterladen

 

Eine Stadthalle für Finsterwalde >>>