Sängerfestverein feiert „Silberhochzeit“

Zu einer guten Ehe gehören immer mindestens Zwei. Beim Sängerfestverein ist die Last glücklicherweise auf deutlich mehr Schultern verteilt, sonst könnte das größte Volksfest Südbrandenburgs mit 100.000 Besuchern und rund 20.000 Quadratmetern Festgelände wohl nicht ehrenamtlich gestemmt werden. Katrin Gröbe, die seit 2013 Vereinsvorsitzende ist, machte diese Notwendigkeit des ehrenamtlichen Engagements in ihrer Ansprache mehr als deutlich. Sie dankte allen Vereinsmitgliedern in den vier Gruppen, in die der Verein sich für die Organisation des in jedem zweiten Jahr stattfindenden Festes unterteilt. Seinen Dank für die vielen bereits erlebten Sängerfesttage brauchte auch Stephan Müller, Abteilungsleiter Verbund und Finanzierung der Sparkasse Elbe-Elster, zum Ausdruck. Die gesamte Organisation neben dem Beruf zu stemmen, das verdiene Hochachtung, da stimmten alle Gäste zu.

Obwohl der Verein zum großen Geburtstag vor allem sich selbst beglückwünschen könnte, gab es auch einen Tagesordnungspunkt, der ganz und gar nicht eigennützig war. Dietrich Tosch, ein ehemals regional ansässiger Künstler, hatte dem Verein ein farbenreiches Bild geschenkt und freigestellt, was die Mitglieder damit tun können.  Erst vor wenigen Wochen hatten sich die Sängerfestvereinsmitglieder um Katrin Gröbe dann entschlossen: das Bild sollte versteigert und der Erlös an das Kinderhospiz Pusteblume der  Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. gehen. Noch steht das Haus nicht, es soll aber bald gebaut werden – unter anderem mit der finanziellen Unterstützung dessen, der das Bild vom Sängerfestverein ersteigert. Das Startgebot von 150 Euro, das Auktionator Jonas Gallin vorgab, wurde bald von den ersten Bietern übertrumpft. Glücklicher Besitzer des Bildes wurde schließlich Dipl.-Ing. (FH) Jens Kilian, Geschäftsführer der Finsterwalder Bau-Union, der den Preis von 600 Euro gern bezahlte. Roland Hauke, der das Projekt Pusteblume zuvor vorgestellt hatte, war zufrieden und dankte dem Käufer und dem Sängerfestverein für Ihre Hilfe, aber auch für die schönen Sängerfeste, die er als Finsterwalder bereits erleben durfte.

Bei einer Geburtstagsfeier dürfen Musik und eine Torte natürlich nicht fehlen. Das grün-weiß dekorierte Exemplar, das im Anschluss an den offiziellen Teil von Katrin Gröbe für alle Gäste angeschnitten wurde, brachte Bürgermeister Jörg Gampe mit zum Fest. Die Vereinsmitglieder können jede Stärkung gebrauchen, für das Sängerfest im kommenden Jahr wird noch ein Motto und für den Verein generell noch nach Nachwuchs gesucht. Die Arbeit lohnt sich, wenn man in die lächelnden Gesichter der Festbesucher schaut, so die Vereinsvorsitzende Katrin Gröbe. Und wem das nicht reicht: man bekommt auch eine extra Sängerliedstrophe, erstmalig mit einer englischen Zeile "you are the best".

Wo wird gebaut? Nutzen Sie den Baustellenfinder

 

Eine Stadthalle für Finsterwalde >>>

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de