Grundschule Finsterwalde Nehesdorf

Anschrift: Kantstraße 1, 03238 Finsterwalde
Schulleiterin: Frau Magister
Hortleiterin: Frau Laurisch
Telefon Schule: 03531 62161
Telefon Hort: 03531/603428
Fax: 03531/607680
E-Mail: GS-FI-Nehesdorf@t-online.de
Homepage: www.gs-fiwa-nehesdorf.de
Träger: Stadt Finsterwalde
Kapazität: 258 Schüler

Leitbild unserer Schule

Durch einheitliches Handeln von Eltern, Lehrern und Schülern setzen wir unsere Regeln für ein höfliches und respektvolles Miteinander um. Wir lehnen jegliche Form von Gewalt ab und stärken die Motivation zur Selbsterziehung, so dass sich alle bei uns wohlfühlen können. Wir lernen mit Kopf, Herz und Hand. Wir lernen wie gelernt wird. Dabei ist das Verstehen genauso wichtig wie das Wissen. Wir wenden sicheres Grundwissen fachübergreifend und praxisnah an. Wir ergänzen den Unterricht durch differenzierte Interessenangebote. Klassenlehrer und Fachlehrer arbeiten eng zusammen, bilden sich gezielt fort und tauschen sich aus. Eine wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit und Pflege von Tradition liegen uns am Herzen.

Anfangsunterricht


Kinder werden heute mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen im Lernen sowie in der Sozialkompetenz in die Grundschule aufgenommen.In der flexiblen Eingangsphase können die Kinder, je nach ihrer individuellen Leistungsfähigkeit ein, zwei oder drei Jahre verbringen. Seit dem Schuljahr 2008/2009 wird an unserer Schule die „Flexible Eingangsphase“ praktiziert. Daneben soll auch weiterhin eine Regelklasse 1 zu Beginn eines jeden Schuljahres gebildet werden. Diese beständige Vielfalt im Anfangsunterricht ist ein wesentliches Profilmerkmal unserer Schule.

Pädagogischer Grundkonsens

10 An – Gebote
1. Kinder wollen lernen – Kinder wollen leisten
2. Kinder wollen verstehen
3. Kinder wollen die Welt entdecken.Sie wollen auf- und manchmal ausbrechen
4. Kinder wollen Ruhe
5. Kinder wollen Kontakt
6. Kinder wollen Verlässlichkeit und Kontinuität
7. Kinder wollen Grenzen
8. Kinder wollen Anerkennung und Achtung
9. Kinder wollen Heimlichkeit
10. Kinder haben Wünsche
- Otto Herz -

Zusammenarbeit mit den Eltern

Die wichtigsten Partner für die Schule und den Hort sind die Eltern. Elternhaus und Schule erleben die Kinder in unterschiedlichen Situationen und entwickeln so auch spezifische Sichtweisen vom einzelnen Kind. Der wechselseitige Austausch von Erfahrungen mit Kindern und der sich daraus ergebenen Sichtweisen soll vorgefasste Meinungen möglichst korrigieren und ein Erziehungsverhalten von Eltern und Lehrern/Lehrerinnen sowie Erziehern/Erzieherinnen fördern, sodass sie dem Kind gerecht werden und seine Entwicklung fördern.

Elternsprechstunden
Elternversammlungen
anlassdeterminierte Beratungsgespräche (Lernentwicklung, Arbeits- und Sozial-verhalten, Schullaufbahn/-entscheidungen)
Einbeziehung der Eltern bei unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Aktivitäten der Klasse und Schule (Feste, Darbietungen der Kinder, Ausgestaltung von Schulräumen, Projekte, Ausstellungen, Sportwettkämpfe)

Besondere Bedeutung zum Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zu den Eltern haben informelle Gespräche, die sich oft zufällig ergeben. In ihnen kann über die Entwicklung von Kindern am Beispiel konkreter Situationen am zwanglosesten gesprochen werden.

Förderverein

Der Verein der „Freunde und Förderer Grundschule und Hort Finsterwalde- Nehesdorf“ wurde 2005 gegründet. Er wirkt bei der Umsetzung des Schulprogrammes mit; unterstützt die Organisation und Durchführung schulischer Veranstaltungen/ Wettbewerbe sowie die weitere materielle Ausstattung der Schule.


Lage und Ausstattung

Die Grundschule und der Hort Finsterwalde- Nehesdorf liegen im Süden von Finsterwalde und wurden 1997 beziehungsweise 2001 komplett saniert. 2009 erfolgte der Anbau von zwei Klassenräumen. Eine gute Anbindung durch verschiedene Buslinien ist gewährleistet. Das Schul- und das Hortgebäude efinden sich auf einem Gelände. Die Räume im Schul- bzw. Horthaus sind hell und altersgerecht ausgestattet. Des Weiteren gibt es einen großzügigen Schulhof mit vielen Spielgeräten, einen Obstgarten sowie eine Turnhalle mit Außenanlage. Die Turnhalle wurde 2010 teilsaniert.

Zusammenarbeit  Hort - Schule

Übernahme der Kinder nach Unterrichtsschluss laut Stundentafel
Absprache mit den Fachlehrern hinsichtlich der Qualität und der individuellen Belastbarkeit bei den Hausaufgaben
Vorbereitung und Durchführung gemeinsamer Höhepunkte im Schuljahr


Pädagogisches Konzept des Hortes

Einbeziehung der aktuellen Probleme, Interessen und Wünsche der Kinder in die tägliche Hortarbeit
verständnisvolle Zuwendung der Erzieher/Erzieherinnen, um eine angenehme Atmosphäre und eine optimale Entwicklung jedes Kindes zu fördern
Hausaufgabenbetreuung in Eigenverantwortlichkeit, aber dennoch mit Unterstützung der Erzieher/Erzieherin, gemessen am Entwicklungsstand des Kindes
vielfältige Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten unter Einbeziehung aller zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten und Außenanlagen auf Gruppenbasis oder Gruppenübergreifend
regelmäßige Besuche der Schwimmhalle und Bibliothek
Leben in einer Gemeinschaft, sich gegenseitig mit den verschiedenen Eigenheiten akzeptieren, freundschaftlich miteinander umgehen, Konflikte durch Gespräche lösen, sich selbst bei Bedarf zurücknehmen und anderen Kindern helfen
wöchentlich wiederkehrende Beschäftigungsangebote auf künstlerisch-kreativem und sportlichem, naturwissenschaftlichem und sprachlichen Gebiet durch die Erzieher/Erzieherinnen
Ruhe- und Entspannungsphase für die Kinder (nach Bedarf)

Schul- und Kitaverwaltung

Stadt Finsterwalde
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Frau Lorper 03531 783 832
Frau Wolf 03531 783 831
Frau Zschieschak 03531 783 834

E-Mail: schulamt@finsterwalde.de

Dienstag 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Kita-Gebührensatzung

Schulbezirkssatzung