"SHAKEHANDS - Fairplay für gewaltfreien und weltoffenen Sport"

Unter diesem Motto setzt die Deutsche Soccer Liga e.V.  2017 die Sparkassen Fairplay Soccer Tour fort. Auch in diesem Jahr startet die erste Stufe des Wettbewerbes in der Sporthalle in der Finsterwalder Tuchmacher Straße. Die Mädchen und Jungen werden in verschiedene Alterskategorien eingeteilt und spielen auf kleinem Feld. Dabei sind in jeder Mannschaft nur drei Teammitglieder, einen Torwart gibt es nicht – richtiger Straßenfußball eben. Die wichtigste Voraussetzung um sich für das Landesfinale am 7. Mai im Tropical Islands zu qualifizieren, ist Fairness. Denn beim Fairplay Soccer zählt, wie der Name schon sagt, vor allem der faire Umgang der Fußballerinnen und Fußballer untereinander.

Zum symbolischen Anstoß und der damit verbundenen Turniereröffnung  war neben Bürgermeister Jörg Gampe und dem Vorsitzenden des Vorstandes der Sparkasse Elbe-Elster, Jürgen Riecke, auch Energie Cottbus-Trainer Pele Wollitz angereist. Der Energie-Coach wünschte allen Kickern viel Erfolg und natürlich ein faires Spiel. Mitgebracht hatte er die beiden Energie-Spieler Alexander Meyer und Philipp Knechtel, die Autogramme verteilten und für Fotos bereit standen.

Die Fairplay Soccer Tour ist ein bundesweit angelegtes Integrations- und Präventionsprojekt. Dabei sollen Kinder und Jugendliche spielerisch lernen, wie ihre Einstellungen und Verhaltensweisen im Umgang mit anderen Wirken. Nur wer fair spielt und Gegner sowie Mitspieler akzeptiert, kann am Ende als Sieger den Platz verlassen. Die besten Teams spielen vom 20.-23. Juli im Bundesfinale in Prora, auf der Insel Rügen. Wer dort gewinnt, darf sich Deutscher Streetsoccer-Meister nennen.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de